„Fehlende Hallenstunden und Schließung des Lehrschwimmbeckens überschatten das Sportjahr“
TSG-Neujahrempfang 2015

Neujahrsempfang

 

 

NeujahrsempfangTraditionell beginnt das Jahr mit seinen zahlreichen Veranstaltungen der Turn- und Sportgemeinschaft 1885 Wiesloch e.V. mit dem Neujahrsempfang am zweiten Sonntag im Januar. Auch anno 2015 konnte der Vorsitzende Manfred Walter neben zahlreichen Mitglieder auch wieder eine Reihe von Ehrengästen begrüßen: die Landtagsabgeordneten Karl Klein und Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr, den Vorsitzenden des Turngaues Heidelberg Thomas Müller sowie Wieslochs Bürgermeister Ludwig Sauer und die TSG-Ehrenvorsitzende Hannelore Antoni.
 
Der Neujahrsempfang ist keine Jahreshauptversammlung mit entsprechenden Berichten und Bilanzen, sondern eine gesellschaftliche Veranstaltungen mit stets auch unterhaltsamen Programm, deshalb berichtet der Vorsitzende auch nur kurz über die Ereignisse und Veranstaltungen des TSG-Jahres 2014, zu dessen Höhepunkten der 23. Stadtlauf “mit über 100 Helfern an einem wunderbaren Sportsonntag” sowie der zweite Wieslocher Orientierungslauf auf dem PZN-Gelände sowie anschließen in der Innenstadt gehörten. Besonderen Dank zollte Walter den 155 Übungsleitern, die wöchentlich knapp 450 Übungsstunden leisten, zusätzlich erfolgten noch zahlreiche Freundschaft- und Punktspiele sowie Wettkämpfe - “fürwahr eine Spitzenleistung der Helfer, Übungsleiter und Trainer”, so der Vorsitzende. Der Erfolg blieb nicht aus und am 8. März werden wieder die Namen von 140 Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen im vergangenen Jahr auf die Meisterschaftstafel 2014 gesetzt. Neben Teilnahme und Siegen bei Deutschen Meisterschaften haben TSG-Aktive auch wieder an Europa- und Weltmeisterschaften teilgenommen. “Unsere Vielseitigkeit haben wir im Sportjahr 2014 wieder in 20 verschiedenen Sportarten sowie zahlreichen Kursen gezeigt”, und regen Zuspruch fanden wieder Kurse wie “von 0 auf 10" oder “Gymnastik für türkische Frauen”.
 
NeujahrsempfangTrotz vieler erfreulicher Punkte im Rückblick auf das Sportjahr 2014 gebe es leider auch einige Probleme, so Walter, “denn noch immer fehlen uns Hallenstunden; neue Gruppen können nicht starten, manche Trainingseinheiten müssen zeitlich verkürzt werden, teilweise überschreiten Gruppengrößen Das übliche Maß - und keine Besserung in Sicht!” Nicht zum ersten Mal beklagte der Vorsitzende dass wegen fehlender Hallenstunden “die TSG Mitglieder an Nachbarvereine verliert - was sich auch auf dann fehlende Mitgliedsbeträge auswirkt.” Und dass “die Vereinsförderung aufgrund der finanziellen Lage der Stadt Wiesloch sehr bescheiden ist”, sei nur nebenbei erwähnt. Als “traurigste Nachricht des Jahres 2014" nannte Walter den Gemeinderatsbeschluss “Das Lehrschwimmbecken in Wiesloch wird geschlossen.” Über dieses neue und große Problem müssten viele Gespräche geführt werden, denn immer wieder würde die TSG diesbezügliche Anrufe und Briefe erhalten. In diesem Zusammenhang verlas der Vorsitzenden einen offenen Brief der Schwimmen-Abteilungsleiterin Eva Mannschott, in dem diese fehlende Unterstützung von Land und Kommune beklagte.

Mit Blick auf das Jahr 2015 betonte Walter, dass “unsere TSG-Mannschaft mit Helfern, Trainern, Abteilungsleitern sowie Vorstandsmitglieder sportlich wieder ihr Bestes geben”, allerdings sehe er was die Finanzen betrifft nicht so positiv in die Zukunft. “Wir müssen noch mehr sparen, betteln, neue Sponsoren suchen.” Es werde immer schwieriger, eine Beitragserhöhung sei nicht ausgeschlossen. Sowohl im Trainer- als auch im Vorstandsbereich suche die TSG weiterhin Nachwuchs. Und wenn es um das vieldiskutiert Ehrenamt geht “muss auch eine politische Unterstützung erfolgen”, denn allein Im Jugendbereich leisteten wir 2014 für fast 1.400 Kinder und Jugendliche über 12.000 Übungsstunden.” Diese Arbeit könne keine Kommune übernehmen und bezahlen. Mit Hilfe aller Mitglieder und tatkräftigem Engagement der TSG-Aktiven hoffe der Vorsitzende, “Ihnen im Januar 2016 mehr Erfreuliches beim Neujahrtreffen zu berichten.”
 
NeujahrsempfangNeujahrsempfangBevor Manfred Walter Bürgermeister Ludwig Sauer um ein Grußwort bat und Bernhard Bentgens die Anwesenden mit seiner Comedy-Show einschließlich eines eigenen Liedes für Wiesloch amüsierte, wies er noch auf den 24. Stadtlauf am 19. April hin und stellte mit Eva Birkelbach als neue Mitarbeiterin der TSG-Geschäftsstelle vor. Nach Maximilian Meudt (2012-2013) und Rojda Palantöken (2013-2014) “bieten wir seit 1. September in der Geschäftsstelle für ein Jahr einem jungen Menschen im Rahmen des Bundesfreiwilligen Dienstes den Einblick in Sport, Verein und Verwaltung.” Eva Birkelbach ist längst TSG-Mitglied und in der Basketball-Abteilung aktiv. Nach Abitur am Ottheinrich-Gymnasium und Bundesfreiwilligendienst plant sie ein Studium im Sportbereich und schon jetzt leitet sie Ballsport-AGs  an Wieslochs Grundschulen und bereitet sich auf ihren Trainerschein vor.